Startseite
Über uns und Wir brauchen.....
Bildergalerie
Wir Helfen
Vorstand und  Kontakt
Berichte
Spendensiegel
Auszeichnungen
Satzung
 Kinderkunstwerke
Wünsche und Gedanken der Kids
Information  zum Thema HIV/AIDS
Mitglied werden
DANKE und Pressemitteilung
Gästebuch
Links
   
 





Berichte über Verschiedenes


Pfingsten 2017 Kinderreise vom 06.06. bis 09.06. Center Park

http://www.centerparcs.de/de-de/ge_ferienpark-nordseekuste?duree=2

Weitere Angaben bekommt ihr von uns schriftlich per Mail oder Ähnliches

Zum Mai 2017

Infostand mit großer Tombola auf der Rudower Frühlingsmeile.

Ab  8:00 Uhr bis voraussichtlich 20:00 Uhr brauchen wir für unseren Stand viele fleißige Helfer. Wer Interesse hat bitte melden.


Kinderfahrt in den Osterferien 2016


Osterreise zum Movie Park
Nachdem Oli endlich den Mietwagen bekommen hatte ging endlich unsere Reise los. Bevor wir auf die Autobahn fuhren holten wir noch Allerlei leckere Backwaren von Lila Bäcker ab. Schon nach kurzer Zeit machten wir die erste Rast und jeder konnte seine Brötchen selber frisch mit Käse/Salami/Ei etc. belegen dazu gab es Tomaten, Gurken, Möhren und allerhand Obst und so schlemmten wir unseren Appetit und Hunger weg.

Trotz einiger Staus kamen wir noch vor Anbruch der Dunkelheit in der Jugendherberge „Landschaftspark Duisburg“ an. Dort teilten wir die Zimmer auf und machten im Zimmer von Chrissi und Oli (Betreuer) erstmal ein ausgiebiges Abendbrot mit Brot, Butter, Würstchen. Nun hieß freie Zeiteinteilung. Leo und Jasmin zogen als erstes los und erkundigten das Gelände vom Landschaftspark.

Der Landschaftspark ist ein stillgelegtes Industriegelände. Zu bestaunen waren die Hochöfen, Gasometer und Fördertürme. Das besondere war, dass die Gebäude/Türme in verschiedene farbige Lichter angestrahlt wurden. Alle fanden das Gelände toll und wir versuchten das Farbenspiel mit dem Handy zu fotografieren.

Langsam ließen wir den Abend ausklingen. Nur das Zimmer mit den 4 Mädels war wegen den morgigen Tag sehr aufgeregt und fand nicht so schnell in den Schlaf. Sie redeten, lachten und planten zusammen was Sie alles so im Movie Park fahren wollen.

 „Morgenstund hat Gold in Mund“ J Um 8:30 ließen wir uns das typische Jugendherbergsfrühstück schmecken. Kurze Zeit später sammelten wir uns vor der Jugendherberge und verteilten Getränke, Brötchen und Snacks an die Kids. Alle waren bereit für das kommende Abenteuer und freuten sich. Nachdem wir im Park eincheckten bekamen alle ein All Inclusive Band von Chrissi. Das heißt alle dürften so viel Trinken und Essen im Movie Park so viel wie sie wollten. Wirklich, den ganzen Tag keinen Hunger zu haben und Schlemmen was man wollte, dass fanden die Kids SUPER.

Zum Glück war an diesem Tag das Wetter recht kühl aber trocken und so war der Movie Park nicht so voll und wir brauchten an den verschiedenen Attraktionen nicht lange anstehen. Zwei Mädels Mel und Anne haben sogar einen riesen Donats als Kuschelkissen beim Basketball gewonnen. Auch trafen wir Spongebob und andere Comic-Helden, die für diverse Fotos herhalten mussten.

 Am Abend verputzten wir die Reste. Dabei waren das leckere Brot von Lila Bäcker, verschiedene Salamisorten, Käse und vieles mehr. Noch in der Dämmerung machten sich die Meisten auf und erklimmen den begehbaren Aussichtsturm in 70 Meter Höhe. Der Blick über Duisburg war fantastisch. Der Abend war ja noch jung ;-) und wir spielten im Mädels Zimmer Aktiviti. Wir haben Tränen gelacht insbesondere bei den Pantomimenaufgaben.

Am Morgen rege Aufbruchsstimmung. Wie geplant fuhren wir gegen 10:30 in Richtung Berlin. Es waren wieder einmal sehr schöne erlebnisreiche Tage. Wir und die Kinder sagen vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

   

Das Jahr 2015 wird für uns, dem Team von Angstfrei e.V., ein besonderes Jahr sein. Wir können voller Stolz auf 10 Jahre Vereinsarbeit zurückblicken.


Kinder-Fahrt im Sommer 2015 ins Phantasialand                                

Pünktlich, wie immer, ging es vom Hauptbahnhof früh morgens los. Die Fahrt bis nach Köln dauerte ca. 6 Stunden. Ohne besondere Ereignisse kamen wir in Köln an und stärkten uns erstmal bei McDonald‘s. Mit dem Regio ging es weiter bis nach Brühl. Dort wartete der Shuttle vom Phantasialand auf unsere Ankunft. Eine Überraschung für die Kids gab es noch…denn keiner von ihnen ahnte, dass wir direkt im Phantasialand-Hotel „Ling Bao“ einchecken und nicht in einer Jugendherberge.

Das Flunkern hat sich gelohnt, denn die Kinder waren aus dem Häuschen, als sie merkten, dass wir im „Ling Bao“ bleiben. Nach einer kurze Erkundungstour des tollen Hotels ging es los in den Vergnügungspark. Da es regnete, war der Park sehr leer. Das war ein großer Vorteil in unseren Augen, denn so gab es keine hinderlichen Warteschlangen an den verschiedenen Attraktionen. Ausgestattet mit Regencape und viel guter Laune hatten wir viel Spaß. Auch unser Nesthäkchen Jasmin hat viel Mut bewiesen und ist sogar den „Turm“ gefahren.

Um unser Budget nicht zu überlasten, haben wir uns am Abend Pizza ins Hotel anliefern lassen.

Morgens, nach dem unglaublich vielseitigem Frühstück, ging es gut gestärkt ins Phantasialand. Bei einer spannenden asiatischen Bühnenshow haben wir den Tag im Park ausklingen lassen. Kulinarisch wurden wir mit fernöstlichen Gerichten verwöhnt.

An unserem letzten Abend gingen wir zusammen ins hoteleigene Schwimmbad.

Mit gepackten Lunchpaketen und Köpfen voller schöner Erinnerungen traten wir unsere lange Rückfahrt an.


Infostand mit Glücksraddrehen und großer Tombola auf der Rudower Frühlingsmeile am 09.05.2015 und 10.05.2015

Ab  8:00 Uhr bis voraussichtlich 20:00 Uhr brauchen wir für unseren Stand viele fleißige Helfer. Wer Interesse hat bitte melden. 


Osterferien 2015 vom 07.04.2015 bis zum 10.04.2015 in Niedersachsen

Hier eine kurze vorab Zusammenfassung über die Osterreise

07.04.2015 Treff 11:00 Uhr. Wegen Staus erst Ankunft im Center-Park Bispingen  um 17:00 Uhr. Zimmeraufteilung und Reste der Verpflegung verputzt. Im Anschluss Schwimmbadbesuch bis 21:00 Uhr. Abendlichen Snack mit Wiener Würste. Gemütlichen Abend vorm Kamin verbracht.

08.04.2015 Nach dem Frühstück zum Klettern zur www.hoehenwegarena.de im Anschluss zu MC. Am frühen Nachmittag die Kart-Bahn  www.rs-kartcenter.de  Da es auf dem Gelände eine Bowlingbahn gab haben wir zur Entspannung noch eine Runde gebowlt. Gewinner, mit nur einen Punkt  Vorsprung, war Oli dicht gefolgt von Fabian. Das Abendessen, Spaghetti mit Tomatensoße, bereiteten die Mädels zu. Am frühen Abend wieder ins schöne Schwimmbad Aqua Mondo. Zockerabend mit UNO am Kamin bis spät in die Nacht.

09.04.2015 Müde vom vor abendlichen UNO Spiel ging es gleich nach dem Frühstück in den Heide Park Soltau.

10.04.2015 Trettbootfahren nach dem Frühstück. Heimfahrt nach Berlin. Ankunft 18:00 Uhr


http://www.centerparcs.de/…/fp_BS_Ferienpark-bispinger-heid…


Winterferien 2015

Verschiedene Freizeitaktivitäten sind geplant. Genaue Termine geben wir Euch noch bekannt. 


Weihnachten 2014

Am Montag den 22.12.2014 war unsere Weihnachtsfeier. Dieses Mal waren wir mit den Kinder am Potsdamerplatz "Winterwelt" dort konnten die Kids Rodeln und Schlittschuhlaufen. Weihnachtsgeschenke gab es auch für Groß und Klein und ganz Klein :) 

Weiterer Bericht folgt!!!

 
Keramikmalen am 21.11.2014


Am Freitag, den 21.11.2014 trafen wir uns auf den U-Bahnhof Mehringdamm.   Wir mussten nur ein 5 Minuten Fußweg bewältigen. In den Räumlichkeiten wurden wir in der Kunst des Keramikmalen eingeführt. Viele Dinge mussten die Kinder beachten. Die Hände mussten bevor man die Rohlinge in die Hand nahm  gewaschen werden. Nur bestimmte Farben sollen für die Grundierung benutzt werden. Einweisung erfolgte in der Farblehre und vieles mehr.

Während die Kinder die Rohlinge bemalten herrschte eine ungewöhnliche Stille. Alle Kinder, wirklich ohne Ausnahme, waren mit dem bemalen von Tasse, Schüssel, Becher oder Fliese sehr vertieft. Jedes Kind malte individuell und kunstvoll mit der eigenen Fantasie Muster, Tiere, Blumen und vieles mehr auf die Keramik. Insgesamt waren wir 3 ½ Stunden dort. Die Zeit war wie im Flug vergangen.

Da die Keramik erst noch im Ofen gebrannt werden muss, durften wir leider die Kunstwerke noch nicht gleich mitnehmen. Alle Kinder waren von diesem kreativen Nachmittag begeistert.

Einige Tage später holte Oli die Keramik ab und die Kinder bekamen ihrer Kunstwerke ausgehändigt.


Sommerferien 2014



Kinder-Fahrt 11.08.2014 – 14.08.2014 Angstfrei e.V.

 
Bevor wir die Kids um 12:00 Uhr am Treffpunkt einsammelten, mussten wir noch den Mietwagen abholen. Bei „Star Car“ wartete ein Mercedes Benz Sprinter 9 Sitzer auf uns - ein toller Mietwagen.

Pünktlich, wie immer, ging es los. Bis nach Faßberg/Niedersachsen planten wir eine fünfstündige Fahrt ein. Ohne besondere Ereignisse kamen wir in der Jugendherberge an. Die Kids erkundigten die Herberge und die Gegend. Nach dem Abendessen brachen wir schon wieder auf in Richtung Bispingen. Unser abendliches Ziel war die Ralf-Schuhmacher-Kartbahn. Nach einer Einweisung und Zuteilung der Karts durften die Kinder auf die 1000 Meter langen Outdoor Kartbahn.

Im ersten Durchgang, von 10 Minuten, fuhren sie noch recht verhalten. Nach einer 30-Minuten-Pause ging es wieder los. Alle Kinder waren jetzt wesentlich sicherer und mutiger im Fahren und trauten sich deutlich mehr zu. Durcheinanderquasselnd berichteten sie uns, wie viel Spaß es ihnen gemacht hätte. Dieses Erlebnis hat die Gruppe zusammengeschweißt. Alle wollten gleich am nächsten Tag wieder Kart fahren. 

Am Dienstag nach dem Frühstück fuhren wir in den Heide Park Soltau. Leider war es sehr voll, so dass Chrissi spontan entschied, dass jeder der Angstfrei-Kinder einen sogenannten „VIP-Button“ bekommen würde. Mit diesem Button brauchten sie sich nicht anstellen. So konnten, trotz des überfüllten Parks, die Kids alle Attraktionen mehrmals fahren. Die Angstfreikids fanden es toll und fühlten sich wie ein richtiger VIP!

Die schöne Zeit im Heide Park Soltau verging wie im Fluge.

Zum Abend entzündeten wir auf dem Jugendherbergsgelände ein Lagerfeuer. Da dies eine Sternschnuppennacht war, lagen wir alle auf der Wiese und beobachteten den Himmel. Ein Aufschrei! Kimi und Anne sahen als erstes eine Sternschnuppe. Ja, es war wirklich toll. Jeder von uns sah mehrere Sternschnuppen in dieser Nacht. Wir vom Team hoffen, dass alle Wünsche der Kinder in Erfüllung gehen.  

Am nächsten Morgen brachen wir auf und fuhren zum Serengeti Park nach Hodenhagen. Zunächst suchten wir das Affenlandgehege auf. Dort waren die Affen teilweise freilebend und man konnte sie sogar anfassen. Insbesondere waren die kleinen Lemuren an Channi interessiert und suchten vermehrt ihre Nähe auf – ganz zu ihrer Begeisterung.

An Bord des offenen Tourbusses erkundeten wir das gesamte Parkgelände. Dort spazierten Löwen, Giraffen, Nashörner, Dromedare und viele andere Tiere umher. Der Fahrer erklärte vieles über die Lebensweisen der Tiere und auch die Fragen der Kids wurden mit großem Engagement beantwortet. Viel gelacht wurde bei den kurzen Stopps, bei denen Channi, Denise und Thaly von Kopf bis Fuß von Wasserfontänen nass gespritzt wurden.

Die letzten 90 Minuten konnten die Kinder im Park zur freien Verfügung nutzen. Bei der Riesenrutsche, Schiffsschaukel, Riesenrad, Trampolin und die Wildwasserbahn hatten wir viel Fun. 

An unserem letzten Abend saßen wir erneut am prasselnden Lagerfeuer. Stockbrot, Kartoffeln und Würstchen wurden über der Glut gegrillt. Lange saßen wir zusammen und erzählten uns Geschichten und sangen Lieder bis spät in die Nacht hinein. 

Alle Kids würde gerne im Jahr 2015 wieder eine sooo Tolle Reise mit uns machen.

 

Anne war so nett und hat ein kleines Video gedreht:

https://www.youtube.com/watch?v=1ovW49_2o_4&list=UUDuGzgXZYnmkMs4owry6COw





Am 18.07.2014 Theater des Westens "Gefährten"

Bericht folgt!!!


Am 15.06.2014 Stars und Concert

Um 16:30 Uhr trafen wir uns direkt vorm Hotel Estrel. Die Show war Erstklassig.
Bei Cola, Apfelsaft, Brezeln und Nachos staunten wir nicht schlecht als Robbie Wilhelms auf die Bühne trat. Viele andere Interpreten folgten mit altbekannten Songs. Auch unsere Jüngsten hatten ihren Spaß beim Mitsingen.

http://www.stars-in-concert.de/de/


Weihnachtsfeier 2013

Am 23.12.2013 konnten wir den Wunsch „Kartfahren“ für viele unserer betreuten Kinder umsetzen.
Das Event haben wir, dem Termin entsprechend, weihnachtlich gestaltet. Insgesamt kamen 18 Kinder
und Jugendliche im Alter von 6 bis 16 Jahren. Erfreulicherweise waren sogar zum Teil einige Eltern mit von der Partie. Also waren wir eine recht große Truppe.

Nach dem ersten Durcheinander - wegen der Aufteilung in den Gruppen - stieg die Vorfreude auf das
Kartfahren. Es war schön mit anzusehen, wie die Kinder den Anweisungen des Personals aufmerksam
lauschten. Ein wichtiger Bestandteil dieser Veranstaltung war es, Regeln zu befolgen und einzuhalten. Regeln, die die Kinder meist im alltäglichen Umgang mit ihrer Familie nicht klar definiert bekommen. Kinder brauchen nämlich ihre Grenzen und Regeln.

Zunächst wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe durfte insgesamt 16 Runden drehen.
Zwischendurch stärkten sich die Kinder mit leckerem Kuchen und kühlen Getränken. Die Begeisterung stand den Kindern praktisch ins Gesicht geschrieben. In der Zeit, während die Kids auf der Bahn waren, bereiteten wir die Weihnachtstaschen mit den Präsenten vor. Jedes von ihnen bekam von uns eine Gola-Umhängetasche geschenkt. Diese haben wir mit  Lebkuchen, Schokoladenweihnachtsmänner, Nüsse, Äpfel, Mandarinen und Apfelsinen bestückt. Auch kleine Aufmerksamkeiten - immer dem Alter entsprechend - fanden die Kids vor. Die „Großen“ bekamen von uns einen Geschenk-Gutschein von New Yorker oder H&M. Nach der Bescherung machten wir uns auf den Rückweg zur U-Bahn und trällerten ausgelassen Weihnachtslieder.

http://www.kart-world-berlin.de/     und    http://www.kart-world-berlin.de/strecke

Anschrift: Kart-World & Freizeitpark Am Juliusturm GmbH‎
               Am Juliusturm 15-29
               13599 Berlin



Am Sonntag den 06.10.2013 besuchten wir das Variete´ Chamaeleon Berlin

Zum vereinbarten Treffpunkt "In den Hackeschen Höfen" kamen alle sehr pünktlich. Leider sagten einige Familien wegen Krankheit ab, so dass wir insgesamt nur 11 Personen waren.  Die Show "BEYOND"  war einfach Toll. Die akrobatischen Leistungen der Darsteller waren atemberaubend. Auch staunten wir über die Leichtigkeit der ausgeführten Tricks.

Vielen Dank an das Chamaeleon-Team    www.chamaeleonberlin.de



Infostand mit Glücksraddrehen auf der Rudower Septembermeile am  07.09.2013 

Von 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr haben wir auf der Rudower Septembermeile neben unseren Infostand Glücksraddrehen und eine Tombola angeboten. Vielen Dank an unsere fleißigen Helfer. 




Anfang der Sommerferien fuhren wir in den Europa Park Rust, vom 20.06. bis 22.06.2013

http://www.europapark.de/lang-de/Startseite/c1174.html

EXTREM pünktlich ging es am 20.06.2013 los. EXTREM heißes Wetter war an diesem Tag. Ein EXTREM langen Stau, auf der Autobahn wegen eines EXTREM schlimmen Unfall (A9 Dessau). Trotz dem hatten wir EXTREMen Spaß während der Autofahrt. Zum Glück hatten wir genügend Verpflegung/Getränke dabei, so dass wir während der langen Autofahrt genügend :-) Zeit hatten zu schlemmen. Fast vorm Ziel kamen wir noch in einen EXTREMen Unwetter. EXTREM groggy kamen wir gegen 23:00 Uhr an und vielen nach der Zimmeraufteilung um und träumten schon vom nächsten Tag im EUROPA PARK.............

Schon um 8:00 Uhr in der Früh trafen wir uns zum Frühstück. Kaffee, Milch, Brötchen etc. wurden verputzt, schnell noch Brötchen als Verpflegung geschmiert und los ging unsere Fahrt in den Europa Park. Nach ca. 40 Minuten sahen die Kids schon von weiten die Achterbahnen und waren im Auto kaum noch zu bändigen. Angekommen!!! Chrissi holte am Schalter die Freikarten "Der Aktion Frohe Herzen" ab.  Nach Austausch der Handynummern und Vereinbarung über einen Treffpunkt/Zeit teilten wir uns in Gruppen auf.

Die ganz Mutigen trauten sich auf den SILVER STAR und auf die HOLZACHTERBAHN. Die anderen Attraktionen waren auch Klasse. Auch das 4-D Kino war Toll....es roch während der Film lief nach Schokolade, der Sitz wackelte, man spürte einen Lufthauch und vieles mehr. Noch zu erwähnen war die hervorragende 3 D Animation. Leider ging die Zeit  viel zu schnell vorbei und Ruck Zuck war es schon 18:00 Uhr und der Park wurde geschlossen. Quasselnd und noch voll aufgedreht fuhren wir wieder nach Lörrach wo wir einen Grillabend eingeplant hatten. Joleen und Michaela machten sich umgehend ans Werk und entfachten schnell den Grill. Hungrig verputzen wir Würstchen, Steaks, Brötchen und und und. Der Größte Teil spielte auf den Bolzplatz Fußball. Der Rest schwelgte am Lagerfeuer an den schönen Erinnerungen im EUROPA PARK.

Nachdem Frühstück räumten wir unsere Zimmer  und trafen uns vor der Jugendherberge  und verstauten das Gepäck in den  Autos.  Bevor wir die lange Rückfahrt antraten genossen wir die morgendliche  Sonne . Und wir waren uns alle einig: „ Das wiederholen wir wieder. „

Vielen herzlichen  Dank an unsere Sponsoren


10.05.2013 Freizeitpark Germendorf
Zum Treffpunkt S-Bahn Friedrichstrasse am 10.05.2013 kamen alle Kids pünktlich. Von dort aus mussten wir noch ca. 45 min mit der S1 nach Oranienburg fahren. Unser Ziel der "Tier-, Freizeit- und Saurierpark Germendorf" www.freizeitpark-germendorf.de.

 Als erstes bestaunten wir die riesen Dinosaurier im Urzeitpark. Insbesondere der kleine Marco war komplett aus dem Häuschen. Auch der anschließende Tierpark mit der Affeninsel, Streichelzoo und Freigehege war sehr interessant. Die Kids konnten sogar freilaufendes Damwild füttern und zum Teil anfassen. Auf mehrere Spielplätze, die auf dem Rundgang durch das Gelände sich befanden, konnten sich die Kinder austoben.

 Das Highlight im Parkwaren das Autoskooter, Wasserball, Riesenschwingschaukel etc. Leider waren diese Kostenpflichtig :-(  Die Kinder haben bis auf den letzten vorhandenen EURO die Highlight benutzen dürfen. Auch die mit gebrachte Verpflegung wurde komplett verputzt. Noch während der Rückfahrt in der S Bahn hieß es: Chrissi hast du noch was zu ESSEN. Lediglich Kaugummis und Gummisüßzeug konnte ich anbieten.

 Vielen Dank an den Spender, dass wir den Kids einen schönen Tag bescheren dürften.


 Ausflug  Museumspark Rüdersdorf

Anfangs wollten wir im Mai 2013 mit den Kids nach Rüdersdorf fahren...Wegen zu viel Wasser von oben wurde uns der Termin wegen Unfallgefahr abgesagt. Ein neuer Termin musste her. Der Mai war so verregnet das wir de Ausflug in den Juni verlegen wollten. Leider kam wieder etwas da zwischen und zwar unsere große Reise zum EUROPA PARK RUST. Die musste komplett und Spontan organisiert werden.  Endlich fanden  wir im Juli einen passenden Termin. An diesen Tag spielte Das Wetter auch gut mit.

www.museumspark.de

Bericht folgt !!!




Achtung: Eine Familie aus Sachsen braucht dringend Hilfe. Wer was abzugeben hat, bitte bei uns melden. Wir vermitteln dann den direkten Kontakt.




Damit wir viele Weihnachtspakete versenden können brauchen wir viel Unterstützung.
Wer hat was abzugeben? Es kann auch direkt gespendet werden. Gerne übermitteln wir nach Absprache mit uns die Anschrift für den Empfänger (Kind/Familie).

Süßigkeitspenden?!
Gutscheine von Spiele Max oder Diverses?!
Sachspenden?!

Bitte Helfen Sie!!! Spendenquittungen werden auf Anfrage ausgestellt.

Liebe Grüße
Christiane Zander
1.Vorstand


Weihnachtsfeier 2012

Wegen rückläufige Spenden können wir euch in diesem Jahr keine Weihnachtsfeier bieten. Wir versuchen, dass jedes Kind von uns ein kleines Weihnachtspaket bekommt.

Leider konnten wir die geplante Herbstreise 2012 nicht :-( umsetzen. Aber...damit ihr trotz dem schöne Ferien habt. Bieten wir euch in den Herbstferien verschiedenes an:

Besuch einer Kartbahn
Gruselkabinett am Anhalter Bahnhof (nur für die MUTIGEN)


Waldhochseilgarten Jungfernheide Herbstferien 2012
In den Herbstferien konnten wir durch die Mithilfe von Frau Heidemarie Stein und der Gruppe Flowers & Ribbons einen wunderschönen Tagim Hochseilgarten Jungfernheide verbringen.

Wie so oft bei unseren Ausflügen und auch Reisen, hatten wir traumhaftes Herbstwetter. Genau richtig um sich mit zehn Kindern von Baum zu Baum schwingen. Der Hochseilgarten ist fantastisch angelegt und mit seinen drei Kinderparcours und neun Parcours für Erwachsene und Jugendliche ist für jedes Alter etwas dabei. Die Parcours für die Großen sind in unterschiedliche Farbenaufgeteilt, welche zugleich den Schwierigkeitsgrad angeben .Nach einer Einweisung durch das dortige Personal waren die Kinder in Windeseile in alle Richtungen verschwunden. Dazu muss gesagt werden, dass die einzelnen Parcours sehr weitläufig angelegt sind und wir nur noch aus irgendwelchen Baumwipfeln Freudengeschrei gehört haben. Einzig unser jüngster und auch neuester Zugang bei Angstfrei musste der Größe wegen noch auf die Kinderparcours. Ihn hatten wir die ganze Zeit, auch um Hilfestellung zu geben, im Auge. Nach ca. vier Stunden kamen die ersten Kinder geschafft zurück – Durst und Hunger!  Wir hatten  im Vorfeld Getränke, Obst und einige Süßigkeiten besorgt, damit wir vor Ort nicht auf überteuerte Preise angewiesen waren.Bis wir dann alle Kinder von den Bäumen gepfiffen hatten, waren bestimmt sechs Stunden vorbei und trotz der langen Zeit wären die Kids gerne noch länger geblieben. Vielen herzlichen Dank für diesen tollen Tag sagt Angstfreie eV.


Anfang der Sommerferien 2012 haben wir wunderschöne Tage im Feriendorf Großvätter See verbracht.

Das Feriendorf befindet sich nur 60 km von Berlin entfernt, in mitten des UNESCO Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Mit zehn Kindern machten wir uns auf den Weg. Unsere Fahrten sind für die Kinder ein großes Highlight, denn von einen Urlaub können sie sonst nur träumen.Die autofreie Feriendorfanlage  Groß Väter See liegt mitten im Waldund bietet mit mehreren Spielplätzen, einem Streichelzoo, einer Minigolfanlage, einer Grillhütte und einer eigenen Badestelle hervorragende Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Sollte es doch einmal regnen, stehen inden Häusern Spiel- und Bastelräume zur Verfügung.

 In einer Minute waren wir am See, das Wetter hat einigermaßen mitgespielt und so waren wir stundenlang im und am See. Toben auf der Luftmatratze,  schwimmen, planschen – Ballspiele am Strand bzw. Wiese. Wir haben herrliche Stundenverbracht. Leider haben viele Kinder verlernt, sich in freier Natur zubeschäftigen und zu spielen. Deshalb liegt unser Augenmerk auf eineFreizeitgestaltung im Grünen. Da werden Schnitzeljagden organisiert und auch einfache Waldspaziergänge werden zum Abendteuer. Laubfrösche  wurden gefangen (und auch wieder freigelassen) eine Blindschleiche entdeckt, die Jungen haben Rehe gesehen? Wir haben Pflanzen/Blüten zum pressen gesammelt, einen Ameisenhaufen bewundert. Der Wald mit seinen großen und kleinen Wundern wurde von allen gewürdigt und wir habenes sehr genossen.



Angsfrei e.V. ist für den Deutschen Engagementpreis 2012 nominiert



Am 30.01.2012 besuchen wir die Schokowerkstatt von Rittersport

Nun, waren wir zum zweiten mal in der Schokowerkstatt und die Kids waren, wie zu erwarten, wieder  begeistert. Viele verschiedene ausgefallene Schoko - Kreationen entstanden. Rittersport Schokolade mit Jelly, kleinen Smarties, Puffreis, Gummibärchen etc. wanderten nach derr Herstellung rasch in den Mündern der Kids. Und wir werden bestimmt ein drittes mal die Schokowerksatt besuchen


Am 18.12.2011 waren wir den Cabuwazi Zirkus in Berlin Marzahn

Wie schon in den letzten Jahren war die Vorstellung im Zirkus sehr abwechslungsreich und Toll. Das Motto war der Jahreszeit entsprechen "Weihnachten und Geschenke".

Weiterer Bericht folgt!!!


Weihnachtsfeier 11.12.2011

9 Kilo schmackhafter Kasslerlachs, 50 knackige Wiener Würstchen, 7 Kilo Kartoffelsalat, 1 riesige Schüssel Nudelsalat, 40 Brötchen, etliche Schmalzstullen, diverse Naschereien auf den Bunten Tellern (Äpfel, Mandarinen, Lebkuchen etc.) dass alles wurde im nu während der Feier verputzt. Nicht mal ein kleines Würstchen war übrig geblieben. Das, würden wir sagen: "Ist eine gelungene Weihnachtsfeier"

Nach der Bescherung konnten sich die Kids ihre bunte Weihnachtstüte, gefüllt mit vielen Leckereien, sich mit 2 Würfeln erwürfeln. Bei der geraden Zahl gab es die Weihnachtstüte, ungerade Zahl gab es Diverses (Schlüselanhänger, Mützen, Pins etc.) aus der Kiste und bei 2 Sechsen gab es ein Lebkuchenhaus.

Nebenbei bastelten sich die Kinder, auch teilweise die anderen Familienmitglieder, kleine Schneemänner aus Dominosteine, kleine Häuschen aus Butterkeksen und die geschicktesten Bastler verzierten die großen Lebkuchenhäuser mit vielen Naschereien. Künstler Groß und Klein bemalten in Gemeinschaft ein großes Häuschen aus Pappe bunt an. Dieses wird im Frühling bei EBAY versteigert werden. Infos hier im Web und über Facebook.

Vielen Dank auch an die vielen freiwilligen Helfern.

Claudia, Chrissi und Ingrid


 Angstfrei-Kids im Heidepark Soltau vom 29.06.-01.07.2011
 

Einen Tag nach den Zeugnissen trafen wir uns  am Mittwoch um 12:00 Uhr.  Es ging mit 2 PKW s  los. Insgesamt hatten wir 10 Kinder an Bord. Michaela  transportierte  4 Kinder und Claudia  +  Chris hatten 6 Kids bei.  Die Fahrt war angenehm und ohne Staus. Pünktlich  kamen wir gegen 17:00 Uhr im Heuhotel in Bispingen (Niedersachen) an. Als erstes wurden die Schlafstätten  begutachtet und es wurde noch vorm Auspacken im Heu rumgetobt.  

Auf  dem  „Caurs-Hof“ (www.caurs-hof.de ) gab es jede Menge zu entdecken.  Die vielen  Meerschweinchen haben es den Mädchen sehr angetan und im nu hatte  jedes  „Schweinchen“  einen Namen bekommen. Da es auf den Hof gerade  Katzenbabys gab,  waren die Katzen im Allgemeinen  ein wenig scheu. Darüber waren die Kids ein wenig traurig. Die 3 Ponys wurden von den vielen Kinderhänden gestreichelt und einige  hatten sogar  ihre Angst überwunden und haben die Ponys unter Anleitung gefüttert.

Zum Abend gab es Würstchen und Maiskolben vom Grill.  Zur Nachspeise haben wir  ein Lagerfeuer entfacht und Marschmellos am Stock gegrillt.  Auf den Spielplatz wurde noch ausgiebig getobt und gegen 21:30 Uhr verkrochen sich alle in ihren Schlafsäcken und schliefen ein.

Am nächsten Morgen, nach dem wundervollen Frühstück, fuhren wir mit den Kids in den Heide Park Soltau.  Viele  unserer Angstfrei Kids waren noch nie auf einen großen  Rummel und waren sehr gespannt. Im Falle aller Fälle  falls ein Kind verloren geht, bekamen alle Kinder von uns die Handynummer von Claudia auf den Arm geschrieben.  Wir  teilten uns in 3 Gruppen auf. Chrissi zog mit den Kleineren los, Claudia und Michaela  hatten die Jungs bei sich und die etwas „Größeren“ dürften alleine den Park unsicher machen.  Jede Gruppe hatte seine  eigenen Heidepark Erfahrungen gemacht.  Bei  den „Kleinen“ wurde der Mut immer „Größer“ und sie trauten sich zum Schluss sogar mit Chris auf die Schiffsschaukel.  Die Großen fuhren eher die waghalsigen Sachen wie „die Krake“ und Scream. Auch die vielen Achterbahnen waren kein Hindernis.  Leider vergingen die Stunden im Heidepark Soltau viel zu schnell und es war im nu schon 18:00 Uhr „der Park wurde geschlossen“. Am Ausgang  trafen wir uns und fuhren gemeinsam zurück.

Am Abend bestellten wir uns Pizza. Mit großem Hunger wurde die niedersächsische  Salamipizza verschlungen. Nachdem wir den größten Teil der Sachen gepackt haben, dürften die Kids ihre Freizeit selber gestalten. Ein Teil der Mädels waren auf dem Trampolin und der andere Teil „Kniffelten“ mit Joleen. Die Jungs spielten mit Kimi und Claudia Tischtennis und machten ein kleines Match daraus.

Da die Kids noch von dem tollen Tag  total aufgedreht waren, sprachen sie noch lange im Dunkeln, in ihren Schlafsäcken,  über ihre Erlebnisse. Um 22:30 wurde es Claudia zu bunt und sie machte eine „Ansage“. Danach kehrte Ruhe  ein und alle schliefen schnell.

Am nächsten Morgen brachen  wir nach dem Frühstück wieder in Richtung Berlin auf.  Auch während der Rückfahrt hatten wir trotz Sommerferienanfang keine Staus und kamen gegen 13:00 Uhr an. Die Übernachtungen und das Schlafen im Heu, der Besuch im Heidepark Soltau war für ALLE ein besonderes Erlebnis. Ein Erlebnis, das die Angstfrei Kids, so schnell nicht vergessen werden. Mit Ihrer Spende konnten wir den Kindern abwechslungsreiche und unvergessliche  Tage anbieten. Wir sagen: „Vielen, vielen Dank“.

Die Angstfreikids und das Angstfreiteam 

 

 


Vom 25.04.2011 bis zum 29.04.2011 waren wir wieder im Skaterhotel Petkus an der Flämingskate

Damit ihr wieder schöne erlebnisreiche Tage mit uns erleben könnt, sind wir schon am Planen was wir euch als Freizeitaktivitäten anbieten werden. Wenn ihre besondere Wünsche habt, dann schreibt uns an!!!                           Eure Chrissi, Claudia und Jule :-)

UND: Und wie versprochen habt ihr mit den Koch einen Termin in seiner Großküche :-)

Der Bericht wird von einem Angstfrei Kind geschrieben. Drum ein wenig Geduld !!!

Bericht folgt!!!



Schokowerkstatt "RitterSport" 02.02.2011

Endlich war es soweit, der lang ersehnter Termin "Schokolade selber machen" ist heute. Wir trafen uns vorm Eingang der Schoko Fabrik. Es duftete himmlisch nach viel Schokolade. Voller Vorfreude warteten die Kinder auf ihren Schoko-Betreuer. Endlich, die Kids bekamen einen Einmal-Anzug zum Schutz ihrer Kleidung an und nun konnten alle endlich die Werkstatt betreten. Nach Einweisungen und Erklärungen konnten die Kids ihre eigene Schokolade kreieren. Ganz individuell nach Geschmack mit Nüssen, JellyBelly, Marchmellos, Smarties, Puffreis und viele andere Zutaten wurden dafür verwendet. Einfach Lecker!!! Nachdem die Schokolade, mit Original Eindruck "Ritter Sport", abgekühlt war dürften die Kids die Verpackung selber gestalten.

Alle waren begeistert und möchten auf jedenfalls nochmal in die Schokowerkstatt



Große Weihnachtsfeier, Samstag den 11.12.2010

Dank der vielen ehrenamtlichen Helfer war die Vorbereitung der Weihnachtsfeier gut Organisiert und wir konnten pünktlich um 15:30 Uhr unsere Gäste "Groß und Klein" empfangen. Wie in jeden Jahr bekamen die Angstfrei-Kinder ein Weihnachtsgeschenk in Werte von ca. 30,00 €.

Diesmal, ohh Schreck, hatten wir einen Weihnachtsmann und die Kids dürften einzeln zum Weihnachtsmann und das Geschenk abholen. Wer den Mut hatte konnte ein Gedicht aufsagen oder ein Weihnachtslied singen.  Das weihnachtliche Programm beinhaltete auch eine Mitmachgeschichte, vorgetragen von Sabine. Gespannt folgen die Kleinen Sabines Erzählungen und freuten sich über die Schmunzelsteine. 

Viele der Kinder haben die Bastelecke entdeckt und haben T-Shirt und weihnachtliche Gipsfiguren bemalt.

Desweiteren haben wir einen separaten Raum mit diversen Sachspenden, wie Kleidung, Schuhe, Haushaltsgegenstände, Spielzeug und vieles mehr, aufgebaut. Vor Abschluss der Feier, dürften unter Aufsicht, die Familien alles mitnehmen was sie brauchten.

Auf den Tischen lagen kleine Zettel verteilt. Jeder konnte dort seinen Wunsch notieren. Alle Wunschzettel wurden eingesammelt und an Luftballons mit Helium befestigt.  Diese haben wir zum Abschluss der Feier in den Abendhimmel steigen lassen. Die übrig gebliebene Ballons bekamen die Kinder für den nachhause Weg mit.


Vom 11.10.2010 bis zum 15.10.2010 waren wir im Skaterhotel Petkus an der Flämingskate

Eine aufregende Zeit hat wieder begonnen. Wie immer ist Claudia mit dem Gepäck vorgefahren und Chrissi + Jule und die Kids sind mit der Bahn gefahren. Nun, es muss ja auch mal was schief laufen! Caro war noch nicht am Bahnhof und nach etlichen Telefonaten stand fest: Sie wird nicht pünktlich da sein. So mußten wir ohne Caro den Zug besteigen. Schon während der Zugfahrt wurde per Handy mit Caros Mama besprochen, dass Caro nachkommt. Beide haben 2 Züge später genommen und wurden am Bahnhof von Claudia abgeholt. Petra, die Mama von Caro, fuhr am gleichen Abend wieder heim nach Berlin.

Wie schon beim letzten Mal machten wir die Skaterbahn unsicher. Da die Kids immer sicherer mit den Inlinern (zum Teil vor Ort ausgeliehen) werden, haben sie jetzt noch mehr Freude beim Fahren. Da es Herbst war, waren wir auf der Bahn fast immer unter uns und wir genossen die Ruhe. Bei Pausen lauschten wir der Natur zu und die Kinder waren doch erstaunt wie viele Geräusche die Natur zu bieten hatte.  Neben unseren täglichen kurzen Ausflüge auf der Skaterbahn ( www.flaeming-skate.de ) besuchten wir 2 mal das Schwimm- und Erlebnisbad in Luckenwalde. Auch machten wir einen Ausflug zur Burg Rabenstein , wo wir eine Falknerei besuchten. Im Anschluß organisierten wir für die Kinder einen Termin mit den hiesigen Bäcker von Rabenstein und sie konnten in der Backstube Hefesteig anfertigen und leckeren Kuchen backen. Dieser Tag war auch für die kleine Jasmin besonderes, denn sie hatte Geburtstag. Schon am Morgen verspeisten die Kids eine keine Torte am Frühstückstisch und als krönender Abschluß am Nachmittag das Backen.

Eine Nachtwanderung und ein riesiges Lagerfeuer rundeten unseren Aufenthalt in Petkus ab. Wie immer genossen wir die freundliche Atmosphäre im Familien und Skaterhotel und schon jetzt stand fest für die Kinder und uns: WIR KOMMEN WIEDER !!!


Vom 08.07.-12.07.2010 waren wir auf der Likedeeler in Rostock

Dieses Mal, aufgrund der schlechten Erfahrung im Tropical Island,  haben wir uns gedacht: Warum nicht einige Tage mit den Kids am Anfang der Sommerferien ab zur Ostsee.  Da für dieses Projekt  nicht zu 100 % die Finanzierung klar war, stand noch alles in den Sternen. Für die Ostsee reichte das Geld nicht  ganz aus, aber die Kids löcherten uns schon  mit der Frage:  Was machen wir in den Sommerferien?  Aber dank einer Spendenzusage von den "Viktorianern" konnten wir unser Vorhaben auch realisieren. Wir stellten eine schnelle Planung auf die Beine: Bahnfahrt, Auto mieten, Metroeinkauf, Einverständniserklärungen und vieles mehr.

3 Tage vor der Abfahrt sagten uns zwei Kinder ab. Jasmin (die Große)  war im Krankenhaus wegen einer Mandeloperation und Luci hatte sich einen Arm gebrochen. So fuhren wir am Montag mit 8 Kinder in Richtung Ostsee. 2 Mädels fuhren mit Claudia im Pkw mit, die anderen Kids waren mit Christiane in der Bahn unterwegs. Gegen 17:00 Uhr waren wir alle komplett und wir konnten „die Likedeeler“ besetzen.

Zimmeraufteilung, Koffer auspacken und erst mal den nahe gelegenen Strand erkunden. Nach einem tollen Grillabend hieß es pünktlich ins Bett. Chrissi und Claudia  passten noch einige Zeit auf, dass alles ok ist. Da die Kids wussten, dass wir in unmittelbarer Nähe waren, war auch schnell Ruhe eingekehrt. In dieser Nacht suchte unsere Kleinste das Heimweh auf. Auch das Problem war schnell behoben und die kleine Jasmin durfte mit  in der Kajüte von Chris schlafen.

Am nächsten Morgen verschlungen wir voller Elan das Frühstück. Denn wir hatten einen Termin für die anstehende  Bootsfahrt.  Alle Kinder bekamen eine Rettungsweste um und wir fuhren mit dem Boot  nach Warnemünde. Die Sonne war sehr intensiv und leider hatten nicht alle Kinder eine Mütze auf. Nun, die vorhandenen Mützen machten seine Runden, so dass jedes Kind eine Zeitlang vor der Sonne geschützt war. Auch diese Bootsfahrt hatte leider zu schnell ein Ende und unter murren stiegen wir wieder aus.

Nach dem Mittagessen machte sich Claudia  mit den Jungs auf den Weg und kauften erst mal  Käppis und für Justin Sandalen ein. Chrissi war mit den restlichen Kids am Strand. Der Strand und dasWasser waren einfach genial. Für die heißen sommerlichen Temperaturen von über 30°  C war das genau das Richtige. Damit die Kinder nicht permanent im Wasser sind baute Chris mit den Mädels  eine Sandskulptur. Nachdem wir uns alle einig waren entstand in Gemeinschaft ein wunderschöner Delphin,  mindestens 1,50 Meter lang. Wir waren auf unserer Kunstwerk sehr stolz, aber leider konnten wir ihn nicht mit ein Foto festhalten da wir am Strand keinen Klipser bei hatten. Natürlich schauten fast alle Kids das Spiel am Abend um den 3. Platz der WM an. Schon war der zweite Tag vorüber und wir freuten uns auf den nächsten Tag.

Samstag: Gleich nach dem Frühstück brachen wir auf. Ein Tagesausflug nach Warnemünde war geplant. Endlich angekommen stürmten fast alle ins Wasser. Chrissi tobte mit den Kindern ausgelassen im Wasser. Claudia betreute die restlichen Kids am Strand und cremte die Kinder abwechselnd mit Sonnenmilch ein. Keins der Kinder bekam, trotz sehr intensiver Sonne, einen Sonnenbrand. Auf den Heimweg stellten wir fest, dass Caro auch keine richtigen Sommerschuhe  hatte. Claudia behob mit einen spontanen Kauf das Problem und ihre Füße konnten endlich Luft  schnappen. Gegen 17:00 Uhr waren wir wieder auf der Likedeeler und duschten uns die Ostsee und den Sand ab. Zum Abend gab es lecker Hähnchenkeulen und Pommes.  Eigentlich müsste „die Likedeeler“  Leckerdeeler heißen, das Essen ist auf dem Schiff echt lecker. Ein großes Lob von uns an den Koch.

Wegen den heißen Temperarturen konnten wir unseres vorgehabten Ausflug (Sonntag) nicht  realisieren. Bei ca. 35°C und permanenten  Sonnenschein beschlossen wir nicht den Hochseilgarten zu besuchen, sondern Sonne,  Strand und Meer zu genießen. Gleich nach dem Frühstück sprangen wir in die Wogen der Marne. Die Mädels wollten wieder eine Sandskulpturbauen und nachdem sich die Kids geeinigt hatten entstand fast in eigener Regie der Kinder ein Seepferdchen mit Baby. Nach dem Mittagessen wurden die Kids in kleinen Gruppen abkommandiert, weil es hieß „Kofferpacken“. Ohne große Probleme waren die Koffer gepackt und die Kids durften zur  Belohnung eine Stunde in den Computerraum incl.  Internet.

Da eine große Kindergruppe (45)  angekommen sind, war sehr viel Unruhe auf demSchiff und die Kinder, die wollten, dürften sich das WM  Endspiel anschauen. Danach war bei den Angstfreikids Schluss  und es kehrte schnell  Ruhe ein. Die Ruhe betraf allerdings nur unsere Kinder nicht für die Neuen am Bord. Nachdem um 23:00 Uhr die anderen Kinder noch immer lautstark  waren und unsere Kinder beim Schlafen störten, beschwerten wir uns bei den Betreuern ob sie nicht mal die Kinder zur Ruhe anhalten könnten. Etwas erstaunt über unsere Beschwerde, überwunden sie sich doch und schafften es tatsächlich, dass schon  (mittlerweile) 1:00 Uhr nachts Ruhe eingekehrte.

Für uns vom Angstfrei Team unverständlich, dass die Betreuer sich nicht um die Kinder kümmern und Grenzen auf weisen.  Für uns unglaublich!!!  Unser Team versucht den Kids auf unseren Reisen Grenzen zu setzen und diese auch liebevoll vorsichtig durch zu setzten. Unseren Standpunkt hat uns gezeigt, dass trotz einiger von uns aufgezeigten Regeln die Kinder sehr gerne mit uns verreisen. Auch die Kinder, die laut ihrer Eltern problematisch sind, sind bei uns fast Unschuldslämmer.

Leider war die schöne Zeit wieder vorbei und wir machten uns nach dem Frühstückin Richtung Berlin auf. Fast pünktlich kamen wir im Berliner Hauptbahnhof an und konnten den Eltern ihre braven Kinder übergeben.  


Vom 05.04.-09.04.2010 waren wir im Skaterhotel Petkus an der Flämingskate


Erlebnisreiche Tage an der Flaeming-Skate im Gutshaus Petkus haben wir in den Osterferien erlebt. Wie bei anderen Fahrten fuhr Claudia das Gepäck der Kinder mit dem PKW.  Chrissi machte sich mit den Kids im Zug gemütlich. Die Bahnfahrt dauerte ca. 1 Stunde und wir hatten viel Spaß in unserem Abteil. Bei unseren Wortspielen begeisterten wir auch andere Fahrgäste, so dass einige auch mitmachten.

Angekommen !!!! Endlich konnten wir das Hotel erkundigen und waren begeistert von den Zimmern. Jedes Zimmer hatte seine eigene Toilette und Dusche. Auch das Essen war immer köstlich. Die zuständigen Mitarbeiter hatten für unsere Kinder immer ein offenes Ohr. Das Skater und Familienhotel können wir sehr empfehlen  http://www.skatehotel.de .

Alle, die von uns angebotenen Freizeitaktivitäten, begeisterten die Kids. Auf den Programm standen: Skater fahren. Die Skaterbahn war gleich vorm Hotel. So brauchten wir uns nur die Skater und Ausrüstung anlegen und wir konnten jederzeit losdüüüüsen. Wer nicht mit Inliner fahren wollte konnte sich auch ein Fahrrad ausleihen. Der Kletterwald Kallinchen war für unsere Kids eine große Herausforderung. Hier konnten sie ihre Angst überwinden und auch Anerkennung der Anderen bekommen. So wurde manch ein Kind, was nicht so schnell Kontakt zu den anderen Kindern bekommt, voll in der Gruppe interagiert. Ein besonderes Erlebnis war das Draisine fahren in Zossen. Wir mieteten uns 3 Draisinen und mit Muskelkraft ging es los. Unser Ziel war ein kleiner  Minigolfplatz. Nach einer längeren Verschnaufpause fuhren wir wieder zurück. Eine Schatzsuche wurde von Chrissi und Claudia organisiert. Die Kinder bekamen eine Schatzkarte und die Suche ging los. Das Ziel war ein Volleyballplatz. Hier hatten wir verschiedene Halbedelsteine versteckt. Verschieden Steine wurden im Sand gefunden und die Schatzsuche war ein voller Erfolg. Am Abend bestaunten die Kids ihre Fundstücke.   Der Besuch im Museumsdorf Glashütte war sehr unbeschreiblich schön. Nach einem Rundgang in der Werkstatt dürften die Kinder, unter Anleitung selber Glas blasen. Ein Erlebnis, was keiner so schnell vergessen wird.

Die fünf Tage vergingen mal wieder viel zu schnell und wir vom Angstfrei Team und die Kinder freuen sich auf die nächste Reise.


Am 27.02.2010 und 13.03.2010 stand mal wieder KOCHSPATZEN auf den Programm

Die Angstfrei-Kids, die regelmäßig am Kinderkochen teilgenommen haben entpuppen sich schon als richtige Kochprofis. Gemüse schnippeln, Kartoffel schälen, Teig kneten ist kein großes Thema mehr. Auch der richtige Umgang mit Fisch, Fleisch und Geflügel wurde erlernt und zu 100% umgesetzt.


03.02.2010 Schlittschuhlaufen in Lankwitz

Auch das schlechte Wetter konnte uns vom Schlittschuhfahren nicht abhalten. So trafen wir uns um 15:00 Uhr an der Eisbahn. Auch die Anfänger hatten sich schnell auf den Eis zurecht gefunden und wir hatten alle viel Spass. Leider fing es an zu regnen an und wir brachen nach einen heißen Kakao wieder auf. Schade :-(



Am 13.12.09 besuchten wir den Cabuwazi Zirkus in Marzahn unter den Motto: Manegenzauber im Advent www.cabuwazi.de/kinderzirkus_jugendzirkus_cabuwazi_berlin/zelt_standort_tent_places_marzahn_springling.de.htm

Kinder und Jugendliche zeigten in einer breiten Palette von Zirkusdisziplinen viele Kunststücke neben einer weihnachtlichen Parodie. Die Darbietungen und die Atmosphäre im Zirkuszelt verzauberte uns. Leider etwas Abseits, aber mit einen recht guten Blick konnten wir das Programm auf der Manege gut verfolgen. Da....... haben wir uns dieses mal nicht so willkommen gefühlt. Zum Abschluß der Veranstaltungen konnten die Kids auf die Bühne und mit den Darstellern tanzen. Dabei war unsere kleine Channi kaum zu halten und sie machte ausgelassen mit.

Trotz, dass ein kleiner bitterer Nachgeschmack bei uns, dem Vorstand, blieb, war es ein gelungender Nachmittag.




12.12.09  Unsere große Weihnachtsfeier 


Schon Wochen vorher wurde die Weihnachtsfeier von uns geplant. Geschenke mussten eingekauft werden, freiwillige Helfer organisieren, Zauberer Buchen und vieles mehr.


Für uns und die Helfer fing der Tag schon um 9:00 Uhr an. Der Raum musste erst mal weihnachtlich geschmückt werden, Tische und Stühle aufstellen, das kalte Buffet anrichten. Insgesamt schmierten wir ca. 120 Brötchenhälften, schnippelten viel frisches Gemüse zum knabbern und bereiteten den Waffelteig im 10 Liter Eimer vor.


Um 15:30 Uhr kamen unsere ersten Familien und machten es sich gemütlich. Nach und nach trudelten alle Gäste ein und Chrissi hielt eine kleine Ansprache. Nach dem plündern des Büfetts sangen wir weihnachtliche Lieder mit den Kindern. Dann war es so weit, die Kids bekamen ihre Weihnachtsgeschenke. Wer wollte durfte ein Gedicht aufsagen. Gegen 17:00 Uhr kam die angekündigte Überraschung für die Kinder. Bingo Bongo „der Zauberer“ http://www.zauber-schule.de . Mit offenen Mündern staunten alle über die Zauberkünste. Geschickt animierte Bingo Bongo die Kinder zum mitmachen. Zum Abschluss der Zauberschule bekam jedes Kind mindestens ein Ballontier.

Rucki Zucki war es schon wieder Zeit die Gäste zu verabschieden. Und ein Großes Dankeschön für die fleißigen Helfer. 


 Und ein Dickes Danke an unsere Sponsoren


30.10.09 Kochen bei den Kochspatzen

Der letzte Herbstferientag war für Ino, der Chefkoch, von den Kochspatzen reserviert. Hhmm!!! Was wurde gebruzzelt und gekocht. Richtige gesunde Bolognese mit selbstgemachten Spaghettis haben die Kids mit Hilfe von Ino hingezaubert, ähh gekocht. Ein wirkliches Geschmackserlebnis für alle. Spaghetti Bolognese kommt nicht nur aus einer TÜTE. 

Es ist immer wieder schön mit wie viel Eifer alle dabei sind und wie geschickt sich die Kids  rund ums Kochen anstellen. Während der Zubereitung sind sie sehr gut konzentriert. Aber, nachdem alles verputzt ist und die Angstfrei Kids mit gesunder Energie aufgetankt sind wird ausgelassen in den Kochspatzen Räumen getobt.


19.10. - 23.10.09 mit den Kids zur Likedeeler. Näheres unter: http://www.schiff-likedeeler.de/wirueberuns.html

Nachdem unsere Osterfahrt zur Likedeeler ein voller Erfolg war. Beschlossen wir auch in den Herbstferien das Jugendfreizeitschiff in Rostock zu besuchen.

Keine Fahrt ohne Probleme.  Aber diesmal kam es ganz arg. Meine Kollegin Christiane hatte sich eine Magen-Darmgrippe eingefangen und musste zwei Tage vor Abfahrt entscheiden, dass sie nicht mitfahren kann. Jetzt musste ganz schnell ein geeigneter Ersatz her, jemand der zuverlässig und nicht überfordert ist mit der „Bändigung“ von zehn ausgelassenen Kindern.

Zum Glück konnte sich Michaela, die uns schon oft bei Aktivitäten begleitet hatte, freimachen. Aufatmen, die Fahrt war gerettet. Ebenfalls mit von der Partie war Joleen als Praktikantin.

Also ging es am 19.10.09 los. Acht Kinder fuhren mit der Bahn. Ich machte mich mit zwei Kinder und dem Gepäck auf den Weg. VW hat uns ein 9-Sitzer zur Verfügung gestellt. Am Abend machten wir uns an die Wochenplanung. Sehr hilfreich dabei war, dass sich Michaela in der Region sehr gut auskennt und viele tolle Ausflugsideen hatte.

Am nächsten Vormittag machten wir uns auf den Weg nach Warnemünde, im Gepäck mehrere Drachen, einen Fußball und ein Diabolo. Unser Ziel war der Strand, kilometerlang, sehr sauber, blauer Himmel - der perfekte Ort zum spielen, toben und entdecken. Nach stundenlangen rumtoben waren die Kids ziemlich hungrig und als sie auch noch ein McDonalds Schild entdeckten, wurde das „Hungergeschrei“ noch lauter. Also gab es dann ausnahmsweise Burger & Co. Glücklich und satt fuhren wir zur  Likedeeler zurück.

Für den nächsten Morgen hatten wir uns zum Mikroskopieren angemeldet. Die Kinder holen mit einem Kescher, der mit einem Gefäß verbunden ist, Wasser aus der Ostsee. Diesmal gab es zudem noch viele Quallen und die Kids haben gekeschert was das Zeug hielt. Danach ging es ins Labor, zu den Elektromikroskopen und jedes Kind konnte sich sein Wasser unter dem Mikroskop anschauen und die verschiedenen Planktonarten bestimmen. Mit großem Eifer und Spaß machten sie sich an die Arbeit und jedes entdeckte Plankton war ein Erlebnis.

Passend zum lehrreichen Vormittag fuhren wir nach dem Mittagessen nach Stralsund ins Ozeanum –Meeresmuseum. Dort konnten die Kinder vieles über die Natur,  insbesondere die Artenvielfalt in Nord- und Ostsee, lernen. Die am Vormittag entdeckten Planktonarten gab es in Übergröße und jeder suchte „seinen Plankton“. Die riesigen Aquarien faszinierten die Kinder und mit erstaunlicher Ausdauer suchten sie jeden Meeresbewohner, der auf den Schildern beschrieben war. Der Mittwoch war für uns alle sehr lehrreich. Trotz anfänglichen Gemaule, ist es immer wieder schön zu sehen, wie sich die Kinder dann doch mit großem Eifer an die Sache machen. Sie sind wie Schwämme und saugen jedes Angebot mit Spaß und Interesse auf.

Der Donnerstag war für Spiel und Sport reserviert. Wir fuhren in einen Kletterwald. Den Weg dorthin planten wir so, dass wir mit der Fähre fahren mussten. Keins der Kinder ist jemals Fähre gefahren. Mit dem Auto auf ein Schiff? Das waren aufregende zehn Minuten. Zum Kletterwald war es dann auch nicht mehr weit. Da wir angemeldet waren, warteten die Mitarbeiter schon auf uns. Alle wurden in ein Bergsteigergeschirr gesteckt, bekamen Handschuhe und es ging zur Einweisung. Da die Kinder in Höhen bis zu zehn Meter klettern wird die Sicherheit dort GROßGESCHRIEBEN. Der Wald ist in verschiedene Parcours unterteilt und wurde immer schwieriger. Sogar die Ängstlichen unter den Kindern trauten sich und alle hatten ein großes Erfolgserlebnis. Tränen flossen erst als unsere Kleinste (Chantall), die mit großem Geschick durch die ersten Parcours geklettert war, nicht mehr weitermachen dürfte. Ihre Größe reichte nicht aus, um die Griffweite zu erreichen. Michaela ging mit den Kindern, die nicht weiterklettern dürften, zum Strand. Als Chantall  gefragt wurde ob es Spaß gemacht hat, sagte sie im Brustton der Überzeugung: “Ne, das war voll Scheiße“. So groß war die Enttäuschung nicht weiterklettern zu dürfen.

Am Strand dürften sie dann etwas verbotenes tun, nämlich die Möwen füttern, schnell war die Enttäuschung vergessen. Wer schon mal an der Ostsee war, weiß mit welcher Dreistigkeit Möwen gegenüber der Strandbesucher  sind. Im Nu waren bestimmt zehn Möwen da und stritten sich. Die Kinder waren begeistert. Wir spielten noch kurze Zeit am Strand bis alle mit dem Klettern fertig waren und machten uns auf den Rückweg.

Am Abend dürften die Kinder noch eine Stunde ins Internet. Die hatten Sie sich verdient. Am Abend wurde gegrillt und dann mussten wir auch schon wieder Kofferpacken. Denn am Freitag  ging es schon wieder nachhause. Die schöne Zeit ist wie im Flug vergangen und wir wären gern noch länger geblieben.

 

24.09.2009 Zirkus Krone

Wir trafen uns um 15:00 Uhr vor dem Zirkuszelt. Wer noch keine Eintrittskarten hatte bekam spätestens jetzt von Christiane eine. Es dauerte auch nicht lange bis die Vorstellung begann. Die Kinder kamen kaum aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es wurde tolle Akrobatik und vieles mehr gezeigt. Sehr eindrucksvoll waren die Löwen. Da konnten sich die Kinder nicht mehr zurückhalten und gingen zu den vorderen Plätzen, wo sie bessere Sicht hatten.  Die "Kleineren" blieben lieber in sicherer Reichweite.  Auch die kurze Dressur eines Nashorns ließ uns den Atem anhalten.

Im letzten Teil der Zirkusvorstellung kam die Trapeznummer. Nicht nur die Kinder hatten vor Spannung Herzklopfen auch wir hatten feuchte Hände.  Eigentlich war die schöne Vorstellung viel zu schnell zu Ende. Zum Abschied bekam noch jedes Kind ein Packung Hubba Bubba Kaugummis mit.


Besuch ins Tropical Island mit Übernachtung am 20.07.09 - 21.07.09

Wie schon in den Vorjahren besuchten wir mit den Kids das Tropical Island. Immer in der ersten Sommerferienwoche Planen wir vom Team einen Besuch mit Übernachtung ein. So können die Kinder sich von den Schultreß erstmal so richtig austoben.  Die Größe der Gruppe ist davon Abhängig wie hoch unserer finanzieller Rahmen ist.  Wir konnten diesesmal 22 Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren 2 tolle Tage mit uns ermöglichen. 

Eigentlich verlief der Aufenthalt recht Problemlos. Als endlich gegen 23:00 Uhr Ruhe in den Zelten kam. War es bei uns Betreuer mit der Ruhe zu Ende. Claudia bekam plötzlich einen starken Asthmaanfall und mußte umgehend, so schnell wie möglich, das Schwimmbad verlassen.  Thomas holte sie umgehend ab. Noch von dem Geschehnis aufgewühlt versuchten wir restlichen Betreuer zur Ruhe zu kommen. Die Kinder haben von "DEM" nichts mit bekommen und wunderten sich nur, dass Claudia am nächsten Morgen nicht mehr da war.

Auch dieser Tropical Island Aufenthalt war nach dem Mittagessen zu Ende. Mit vollen Bäuchen machten wir uns wieder mit den Zug auf die Heimreise.

Auch wenn es für uns Betreuer, wegen der tropischen Wärme, anstregend ist die Kids in Zaum zu halten, werden wir versuchen wieder im Sommer 2010 die Kinder einen Tropical Islands Besuch zu ermöglichen.


06.06.2009 Nächster Termin: Kochen bei den Kochspatzen und Geburtstagsfeier von Kimi

Kimis größter Wunsch war es zu ihren Geburtstag eine Feier bei  den Kochspatzen mit ihren Freunden und einigen Angstfrei Kinder.  Da es dieses mal mehr Kochspatzen-Kinder waren organisierte  Ino sich eine Hilfe um die Kinder im Zaum zu halten.  Auch an diesen Samstag waren alle Kinder mit Eifer dabei und brachten den Chefkoch mit ihren tollen Einsatz zu Staunen. Ein Lob an euch Kids: Ihr seid mal wieder richtig "artig" gewesen.

Nach dem vorzüglichen Essen sangen wir alle Kimi ein Geburtstagsständchen. Kimi´s Freunde halfen  ihr die Geschenke aus zu packen.


05.05.2009 Wir verteilten diverse Spielekonsolen!

Alt gegen Neu - so warb Saturn für eine Aktion, bei der man seine alte Konsole abgeben konnte und eine Neue günstiger dafür bekam. Wir vom ANGSTFREI TEAM verschenkten in Zusammenarbeit mit Saturn die Spielekonsolen. Allen Konsolen wurden einen Tag vorher von Saturn geprüft.

Wie konnte man ein tolle Spielekonsole bekommen? Nur wer uns einen Hartz IV Bescheid oder Ähnliches vorlegen konnte, bekam eine Konsole.

Einige freiwillige Helfer halfen bei den Vorbereitungen. Es mussten die Konsolen sortiert und alles aufgebaut werden. Und ein großes Lob und Danke  für die Saturnmitarbeiter Herr Terrei und Herr Mathiebe. Nicht zu vergessen Olaf mit seinen Einsatz.  Ohne Euch hätten wir es nicht geschafft.

Insgesamt wurden an diesen Abend diverse X-Boxen, Gamecube, Ps1 und Ps2, Gameboys und Advance verteilt. Zur Verteilung gab es noch eine Überraschung von Saturn. Vier große Saturntüten voller Ps1 und Ps2 Spiele. Noch Tage (fast 3 Wochen) danach meldeten sich bei uns Bedürftige. Unter Vorlage des Personalausweißes und Hart IV Bescheid konnten, so lange wie der Vorrat reichte, die Konsolen bei uns abgeholt werden.

Nochmal ein DANKE an SATURN BERLIN!!!


Vom 14.04.09-18.04.09 auf den Jugendschiff "LIKEDEELER"

Diesmal hatten wir schon vor der Fahrt mit großen und kleinen Katastrophen zu kämpfen. Die erste war die kurzfristige Absage von VW, von denen wir bislang immer ein Auto zur Verfügung gestellt bekommen hatten. Außerdem stand auch kein Mietwagen, wie besprochen, zur Verfügung. Voller Panik haben wir doch noch einen Mietwagen gefunden. Die zweite Katastrophe war, dass Christiane am Wochenende vor der Fahrt einen bösen Hexenschuss bekam und sich kaum noch bewegen konnte. Sie musste dann am Dienstag vor Fahrtantritt noch zum Arzt um sich Bewegungsfähig spritzen zu lassen. Hat auch ganz gut geklappt, sodass Sie sich und die drei Jungs auf die Bahnfahrt begaben, während ich mich mit den vier Mädchen und dem Gepäck mit dem Auto auf den Weg machte. 

Unser Ziel war Rostock und zwar das Likedeeler Jugend- und Freizeitschiff. Dabei handelt es sich um einen umgebauten Stückgutfrachter, der zwar nicht mehr in See sticht, den Kindern aber viel zu bieten hat. Es gibt ein Internet-Cafe`an Bord, Billard, Tischtennis, einen großen Saal mit Musikanlage wo die Kids ausgelassen tanzen / toben konnten. 

 Außerdem bietet die Crew der Likedeeler ein lehrreiches Programm an. Dazu gehört u. a. die Tümpeltour, auf spielerische Art wird den Kids Natur und Umwelt näher gebracht. Als wir den Kindern mitteilten, dass wir eine Tümpeltour machen, gab es erstmal großes Gemurre. „Oh nöö keine Lust, ist doch langweilig“ usw. Alle wurden mit einem Kescher ausgestattet und wir machten uns auf den Weg zu einem kleinen Teich. Mit dem Kescher wurde dann großes und kleines Getier aus dem Tümpel geholt. Als dann die ersten Frösche im Netz landeten und die Kinder auch noch eine Blindschleiche (Schlange) auf dem Wasser entdeckten war von „keiner Lust“ nichts mehr zu spüren. Manfred,  der vorher am lautesten gegen diese Tour protestiert hatte, war so aufgeregt und voller Eifer, dass er  auf der schrägen und etwas rutschigen Uferböschung ausgerutscht ist und im Teich landete. Aber auch das tat dem Spaß keinen Abbruch, schnell die nasse Hose aus und weitergemacht. Die Tourführerin, die diese Tour leitete, hatte in der Zwischenzeit alles Getier in kleine Gläser umgefüllt und die Kinder sollten dann  anhand von Bildern bestimmen welche Käfer und Larven sie aus diesem Teich geholt hatten. Das war für alle sehr spannend. Danach wurden alle Tiere wieder freigelassen und Manfred dürfte den Rückweg, eingewickelt in der Jacke von Claudia, im Bollerwagen, den die Mädchen zogen, zurückfahren

Als wir den Kindern dann sagten, dass wir sie zum Mikroskopieren angemeldet hatten, gab es diesmal keine Widerworte.  Denn sie wußten schon im Voraus: Das wird Super. Bei dieser Tour ging es die verschiedenen Arten von Plankton, diverse Einzeller und Kleinstkrebse die die Kinder diesmal aus der Ostsee kescherten unter dem Mikroskop zu erkennen und zu bestimmen. Auch dabei hatten alle Spaß und lernten nebenbei auch noch was.  Es war unglaublich. Mit bloßen Auge sah man nichts und unter dem Mikroskop wimmelte es nur so. Insbesondere Denise war darüber erschrocken, so dass sie den Objektträger nicht mehr anfassen wollte. "Ih, da sind ja ganz viele Tiere drauf"

Unsere Tage waren sehr aktionsreich, wir besuchten den Rostocker Zoo und haben richtige Seemannsknoten knüpfen gelernt. Trotz des festen Programms blieb noch genügend Zeit um am Schiffsnahen Strand zu spielen. Wir hatten auch während der ganzen Zeit ein super Wetter und die Mädels wären am liebsten in die Ostsee gehüpft. 
Sehr viel Spaß hatten die Kinder auch bei der Bootsfahrt, je doller das Boot schaukelte, desto mehr Fun hatten die Kids. Alle Kinder waren mit Rettungswesten ausgestattet. Das Essen an Bord welches wir Stilgerecht in der Messe bekamen war richtig lecker und wir konnten nur staunen was die Kinder so alles verputzen konnten.

Aber keine Fahrt ohne „kleine Probleme“. In der ersten Nacht, die Kinder schliefen übrigens in richtigen Seemannskajüten, bekam Denise Heimweh. Zum Glück hatten wir vorher in der Apotheke „Heimwehtropfen“ besorgt, die dann auch richtig gut halfen und die Sehnsucht nach Mama war schnell vergessen. Außerdem hatten wir wieder mit Läusebefall zu kämpfen, da wir das aber schon von unseren anderen Fahrten kannten, waren wir entsprechend mit Läusemittel ausgestattet. Unter einem Vorwand blieben die betroffenen Mädels mit mir auf dem Schiff, während Christiane mit den anderen zum Strand spielen gingen. Für die Kinder ist die Tatsache Läuse zu haben sehr unangenehm und peinlich und wir achten darauf, dass die anderen Kinder davon nichts mitbekommen. Nachdem wir die Läuseplage im Griff hatten waren die Mädchen sehr glücklich und dankbar.

Die Zeit in Rostock verging wie im Flug und keiner von uns hatte wirklich Lust nachhause zu fahren. Die Kinder genießen die Zeit auf diesen Fahrten sehr. Da ist Raum für Spaß und Spiel, es gibt regelmäßige Mahlzeiten, bei denen sie sich satt essen können und jeder einzelne wird mit seinen großen und kleinen Sorgen ernst genommen. Jedes dieser Kinder ist eine Persönlichkeit und wir nehmen uns die Zeit ihnen zuzuhören und hoffen damit ihr Selbstbewusstsein zu stärken. 

Na Kids!!! Das waren super schöne Tage mit euch!!!!!

Und wollt ihr in den Herbstferien wieder dort hin?????????


28.03.2009 Kochen bei den Kochspatzen

Die Kochspatzen sind zu einer festen Aktivität, die wir monatlich anbieten, geworden. Die Kinder nehmen dieses Angebot immer wieder gerne an. Ihr Interesse am Kochen und an gesunden Lebensmitteln ist geweckt. Einige Kinder sind jetzt sogar in der Lage sich selber ein kleines Mahl zuzubereiten.


28.02.2009 Kreativ sein bei Sisters Keramikmalstudio

Hier haben die Kids Keramik selbst bemalt, Wahlweise einem Rohling (Teller, Pott, Fliese oder Becher). Da wir genau zur Mittagszeit dort waren, verspeisten die Kids erstmal eine leckere Waffel.  Alle waren voller Eifer dabei und bemerkten nicht wie schnell die Zeit verging. Gegen 14:30 kam die zweite Ladung Waffeln. Auch diese blieb nicht lange auf den Teller liegen.

Da die Keramik erst noch gebrannt werden mußte, dürften wir die Keramik leider nicht mitnehmen. Oli holte sie einige Tage später ab und jedes Kind bekam sein Kunstwerk.

Es ist immer wieder schön anzusehen, wie konzentriert die Kinder bei der Sache sind.


01.01.2009 und 09.01.2009 Besuch vom Berliner Weihnachtszirkus

Das neue Jahr fing für uns nicht so toll an, da wir erfahren mußten, daß sich Christiane einer OP unterziehen mußte. Wir haben dann kurzfristig entschieden, die Karten an die einzelnen Familien weiterzugeben. Damit hatten die Kinder die Möglichkeit, einen schönen Nachmittag, mit der ganzen Familie zu erleben. Bei fünf und mehr Kindern sind solche Ausflüge nicht bezahlbar. Tolle Feedbacks haben wir von den einzelnen Familien erhalten. Alle waren glücklich über dieses schöne Familienerlebnis.

Hier  werden erlesene Tierdressuren, internationale Spitzenartisten und lustige Musikal-Clowns ergeben einen aufregend prickelnden Circuscocktail, der exklusiv für die Hauptstadt gemixt wird. Ein 150-minütiges Feuerwerk der Circuskunst, welches alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen vom Kleinkind bis zur Großmutter anspricht;
Als besondere Attraktion präsentiert der Berliner Weihnachtscircus in diesem Winter fliegende Menschen unter der Circuskuppel. Direkt aus St. Petersburg kommen die Flying Brusnikins an die Spree. Vier Männer und eine Frau fliegen in atemberaubender Art und Weise durch die Circuskupel und zeigen als Höhepunkt den legendären dreifachen Salto.

Die vielen prachtvollen Tiere sind von Anfang an ein fester Bestandteil des Berliner Weihnachtscircus. In einem großen Afrika-Schaubild geben sich schwergewichtige Elefanten, Breitmaulnashorn „Hulk“, Flusspferd „Jedi“ und Netzgiraffe „Shakira“ ein Stelldichein in der Manege. Kamele, Lamas, Alpakas und natürlich viele edle Pferde unterschiedlicher Rassen begeistern mit neu einstudierten Dressuren.

Die Kinder freuen sich schon.



Die Berichte aus den Jahren 2005-2008 können nach Anfrage zur Anschauung per Mail gesendet werden.
 

Große Weihnachtsfeier vom 13.12.2008

____________________________________________________________________________________

22.11.2008 Gala in Hannover "Deutscher Kinderpreis"

____________________________________________________________________________________

Wintergarten Varieté Theater 16.11.08

____________________________________________________________________________________

08.11.2008 Wir kochen wieder bei den Kochspatzen

____________________________________________________________________________________

20.10.2008  - 24.10.2008 auf Gut Falkenhain im Boitzenburger Land

____________________________________________________________________________________

27.09.2008 Kochspatzen

____________________________________________________________________________________

09.08.2008 Kinobesuch "Narnia"

____________________________________________________________________________________

21.07.2008-22.07.2008 Tropical Islands mit Übernachtung

____________________________________________________________________________________

05.07.2008 Fürtenwalde Schwimmbad Schwapp

____________________________________________________________________________________

14.05.2008 - 16.05.2008 Übernachtung im Heuhotel mit einem Besuch in den Heidepark Soltau

____________________________________________________________________________________

Kochspatzen 31.05.2008

____________________________________________________________________________________

Kochspatzen 19.04.2008

____________________________________________________________________________________

26.03.2008 - 28.03.2008 auf Gut Falkenhain

____________________________________________________________________________________

Weihnachtsfeier am 14.07.2007

____________________________________________________________________________________

Der Besuch beim Cabuwazi Zirkus im Dezember 2007

____________________________________________________________________________________

 

Unserer Infostand am 01.12. und 02.12.2007

____________________________________________________________________________________

Wintergarten Varieté Theater am 25.11.2007

____________________________________________________________________________________

Kochspatzen und Malspatzen am 03.11.07

____________________________________________________________________________________

Tjarkshof in Friedrichskoog Herbstreise 13.10.07-20.10.07

____________________________________________________________________________________

Kurzbericht: Wir bei den Kochspatzen am 15.09.2007

____________________________________________________________________________________

Tropical Island 12.07.07 bis zum 13.07.07

____________________________________________________________________________________

Kurzbericht "Die Kids bei den Kochspatzen" 30.06.2007

____________________________________________________________________________________

Osterferienreise der "Angstfrei-Kids" vom 07.04.07 bis 14.04.07

____________________________________________________________________________________

 Der Besuch im Tropical Islands vom 09.10.2006 bis 10.10.2006

____________________________________________________________________________________

Weihnachtsfeier und der Besuch von den Blue Knights Chapter Germany  am 04.12.2006

____________________________________________________________________________________

Der Besuch im Malstudio Keramik-Sisters am 07.02.2007

____________________________________________________________________________________

Die Berichte aus den Jahren 2005-2008 können nach Anfrage zur Anschauung per Mail gesendet werden.
 

© Copyright

_______________________________________________________________